Camp 2018

Liebe Freunde!

Nachdem unsere Reiselust ungebrochen ist, aber unser Bedürfnis, Zeit mit euch zu verbringen genauso, würden wir das gern verbinden. Was bedeutet, dass wir euch ermuntern wollen, mit uns zu kommen. Lasst uns ein Ferienlager aufschlagen!

 

Wir wissen auch einen Ort, wo das gut gehen würde: in Schweden, genauer gesagt in Småland bei der Kleva Gruva und unserem Freund Henryk. Denn der hat nicht nur ein großes Grundstück, er ist auch extrem entspannt. Aufmerksame Blogleser kennen unser Plateau bereits, zumindest virtuell. Das wäre unser Vorschlag, und zwar von Midsommar bis Mitte Juli. Ihr kommt, wann ihr könnt und bleibt so lange ihr wollt und wir sind wahrscheinlich die ganze Zeit da.

Damit ihr euch ein Bild machen und auf die Idee eingrooven könnt, gibt es hier eine Karte, Infos zum Gelände und zur Unterkunft. Denn das wichtigste ist:

 

Alle sollen hier ihre Zeit verbringen können, wie sie das brauchen. Mit Kind oder Kegel, mit Hund oder allein, ob 3 oder 30 Tage, in Gruppe oder solo, aktiv oder faul, tanzend oder wandernd, schwimmend oder angelnd, liegend oder turnend, essend oder fastend.

 

Wir organisieren das mit dem Ort, den Rest macht ihr. Frei nach dem Motto:
all you can live!

Finnhütten

Haupthaus

Feenwald

Blåsås

Eingang Grube

Plateau

Neues Haus

Eingang

Trockenklo + Duschen

Grillplätze/Dancefloor

Der Ort

 

Zur Einstimmung

Kleva Gruva
Die Kleva Gruva ist ein still gelegtes Erzbergwerk und liegt in der Nähe von Holsbybrunn mitten in den Wäldern Smålands. Wer bei Schweden an endlose Wälder, tausende Seen und rot-weiße Holzhäuser denkt, liegt genau richtig, denn Astrid Lindgren hat hier gelebt und ihr Bild Schwedens in zahllose Kinderköpfe gepflanzt.
Die Grube ist heute ein Schaubergwerk und empfängt täglich Besucher.

Das Haupthaus
Um das Haupthaus gruppieren sich die Grillplätze, hier trifft man sich zum kochen, essen, plaudern, trinken, tanzen. Da die Grube von 10-18 Uhr für Touristen geöffnet ist, gibt es in dieser Zeit Publikumsverkehr (den man durchaus als Bereicherung des Tages sehen kann).

Nach 18 Uhr gehört das Gelände „uns“. Henryk hat eine Anlage, mit der man einen kleinen Dancefloor beschallen kann und DJs gibt es unter uns ja genug.
Möglichkeiten zum Kochen und Aufbewahrung von Lebensmitteln sind vorhanden und es gibt Unmengen von Grillwurst, Speiseeis und Schokolade. Außerdem ist der Supermarkt in Vetlanda nicht weit und bestens bestückt, für Nachschub in jeder Beziehung ist also gesorgt.
Wer was bauen will (Pizzaofen, Hütte, Kunstwerk), hier hat es Werkzeug jeder Art und Material dazu kann beschafft werden. Henryk ist ein Allround-Handwerker und zu allem bereit.

Der Feenwald
Vom Haupthaus führt ein Weg durch den Feenwald hoch zum Plateau. Ein verwunschenes Wäldchen, mit der richtigen Beleuchtung ein magisches Stück Erde zum Verweilen und Geschichten erzählen.

Das Plateau
Hinter dem Feenwald türmt sich das Gestein aus der Mine und bildet den Sockel für das Plateau. Von dort kann man weit über die Wälder oder in den Himmel und die Sterne schauen. Unser Lieblingsort und Inspiration für dieses Camp.

19. Juni bis 15. Juli 2018

 
Willkommen in Kleva Gruva
Der Hauptplatz
Haupthaus
Frühstück, ausnahmsweise mit Rambo
Links vom Haupthaus
Die Kletterwand
Besucher
Goldwaschanlage
Überdachter Ess-
Für Büffet oder Musikanlage
Glowing in the dark
Nachtgrillen
Morgenespresso im Wäldchen
Feenwald
Farne, Flechten, Pilze
Plateau
Plateau
Plateau
Plateau
Plateau
Blåsås
Blåsås
Blåshås
Neues Haus
Garten Neues Haus
Grubeneingang
Mitten im Berg
Konzert in der Erzkirche
Ausgang der Grube
Auf dem Weg zum Badesee
Badesee

Zum Vergrößern aufs Bild klicken

Bildergalerie

Dieser Zeitraum ist ein Vorschlag, zum einen, weil Sonnwend ein schönes Ereignis ist in Schweden, zum anderen im Juli dann die Schulferien in Berlin beginnen und wir zum dritten im August keine Zeit haben. Aber in diesen Wochen könnten wir gemeinsam Dinge tun, Erlebnisse teilen, Ideen austauschen – oder jeder sein eigenes Ding machen.

 

Da wir nicht stressresistent sind, muss alles entspannt und undogmatisch sein. Jeder bringt sich in dem Maße ein, wie er möchte und macht Sachen, die ihm gut tun. Wer nur abhängen will, ist genauso herzlich willkommen wie jemand, der eine Lichtskulptur im Wald oder  Ausflüge für alle organisieren will – oder wie wir zwischendurch online arbeiten muss. Es wird keine Gruppenreise und wir sind keine Reiseleiter, aber es wird ein Camp. Der Ort ist da, das Programm seid ihr.

Hier eine unvollständige Liste an Dingen, die man dort machen kann: Entspannen, Schauen, Plaudern, Schwimmen, Angeln, Rudern, Wandern, Spazieren, Klettern, ans Meer fahren, Städte besuchen, eine Waldführung bekommen, in den Elchpark oder zum Traktorpulling fahren, Musik machen, Kunst machen, am Rechner sitzen, Schweigen, die Grube besichtigen, Gold waschen, Meditieren, Yoga, Joggen, Slacklinen, Holzhacken, Bauen, Basteln, Renovieren, sich gegenseitig was beibringen, Pläne schmieden, Kochen, Grillen, Essen, Trinken, Tanzen ...

 

Boote und Räder hat Henryk, eine Slackline, Werkzeug und Material auch. Alles andere, was einem noch einfallen mag, kann organisiert werden. Die Schären sind eine Stunde entfernt und interessante Orte für Ausflüge gibt es noch und nöcher.

Konzert

Einen Programmpunkt gibt es bereits: ein öffentliches Event in der Grube am 14. Juli 2018. Henryk veranstaltet jedes Jahr ein Konzert in der sogenannten Erzkirche, dem Hauptraum in der Kleva Gruva, was ein eindrucksvolles Erlebnis ist.

Fest

Das Einzige, was wir bisher als Plan haben, ist, jeden Samstag ein Fest zu feiern mit Essen, Musik und Tanz. Wenn
wir wollen, jedesmal an einem anderen Ort, mal auf dem Plateau, mal vor dem Haupthaus, mal im Feenwald.

 

Sonnwendfeier

Und natürlich werden wir am 21. Juni 2018 eine traditionelle Sonnwendfeier in der Gegend besuchen.

Unterkunft

 

An jedem Ort (oder in der Nähe) gibt es Wasser, Strom, WC und Dusche.

Allerdings wird man sich die Facilities teilen müssen.

Die Unterkünfte sind ziemlich günstig, weil lediglich die Unkosten reinkommen sollen, pro Bett/Zelt/Camper 10-15 € die Nacht.

Wer gern etwas mehr Komfort möchte, kann auch eine Unterkunft in der direkten Nachbarschaft mieten, wie zum Beispiel bei Håkan, der auch Waldführungen anbietet und zeigen kann, wie man einen traditionellen Flechtzaun baut.

Natürlich gibt es noch viele weitere Ferienhäuser in Holsbybrunn und Umgebung, die man allerdings bald buchen muss, Schweden ist um die Zeit sehr beliebt.

Haupthaus
Finnhütte
Finnhütte innen
Sehr schöne Trockenklos
Feenwald
Plateau
Blåsås
Blåsås Nebenhütte
Neues Haus
Neues Haus

Bei den Unterkünften sollte für jeden was dabei sein. Es hat keine 5 Sterne Kategorien, aber alles Nötige, um sich wohl zu fühlen.

Jede Unterkunft hat ihren eigenen Charme und besondere Vorteile. Falls ihr euch entscheidet, zu kommen, können wir je nach Vorliebe den besten Platz für jeden finden.

Es gibt ganze Häuser, Zimmer mit Betten, Finnhütten mit Betten, Zeltplätze und Camperstellplätze.

Bildergalerie

Zum Vergrößern aufs Bild klicken

Haupthaus

1 Zimmer mit 2 Betten

(Küche, Strom, Wasser und WC)

Der einzige Ort mit WLan

Finnhütten

4 Hütten in Zeltform mit jeweils 4 Betten

(Strom, Wasser und Trockenklo fußläufig)

Die Hütten sind am unteren Eingang im Wald gelegen

Feenwald

Zeltplätze

(Strom da, Wasser und WC etwas weiter weg)
Der Wald ist wildromantisch, so dass die fehlenden

Facilities nicht auffallen




 

Plateau

Camper- und Zeltplätze

(Strom da, Wasser und Trockenklo fußläufig)

Hier schaut man weit ins Land und in den Himmel

Blåsås in der Nähe vom Plateau

6 Betten (vom 5.-27.7. bereits belegt), Camper- und Zeltplätze

(Küche, Strom, Wasser und WC)
Das Blåsås liegt umgeben von Wald und Wiese, es wird als Ferienhaus genutzt und ist im Juli 3 Wochen von einer netten Familie mit 3 Kindern belegt

+ Nebenhütte am Blåsås mit 1 Doppelbett


Neues Haus etwa 800 Meter hinter dem Plateau

Betten und Matratzen für 2-8 Personen, Camper- und Zeltplätze
(Kochmöglichkeit, Strom, Wasser und WC)
Das Haus hat Henryk kürzlich gekauft und es wird gerade umgebaut,

man kann aber drin schlafen, es liegt auf der anderen Seite des Hügels


 

Infos

 

Alkohol

Bier bis 3,5% ist nur unwesentlich teurer und im Supermarkt zu bekommen. Alle weiteren Spirituosen sind etwa ein Drittel teurer als bei uns und gibt es in staatlich kontrollierten Läden, den Systembolaget. Am besten kauft man im großen Dutyfree in Sassnitz ordentlich ein, bevor man auf die Fähre geht.

Angeln

ist jederzeit möglich oder Henryk kümmert sich um eine Lizenz.

Ausflüge

Es gibt haufenweise Tipps, von halbtags bis mehrtags.

Badesee

Ein schnuckeliger See ist etwa 4 km entfernt. Mit Grillplatz, Steg und Trockenklo.

Bettwäsche

für die Betten ist vorhanden.

Boote, Fahrräder, Werkzeug

gibt es vor Ort, im Moment 2 Boote, 3 Räder.

Campen

Wer durch die nahe und weitere Umgebung gondeln möchte,

es gibt viele tolle Stell- und Campingplätze.

Einkaufen

Die Preise sind in etwa so wie in Berlin.

Elchparks

gibt es etliche, der in Målilla ist schön, familiär und 1h entfernt.

Events

Traktor Pulling Weekend 29.6.-1.7.2018 in Målilla, ein Muss!!

Västervik Festival 12.-14.7.2018 in Västervik, knapp 2 h von Holsbybrunn entfernt.

Haustiere

können mitgebracht werden.

Henryk

ist ein langjähriger Freund und unser Gastgeber. Er ist Berliner, seit 14 Jahren in Schweden und betreibt das Schaubergwerk. Zudem ist er Allroundgenie und tiefenentspannter Pädagoge.

Kosten

sind für Bett/Zelt/Stellplatz zwischen 10-15 € pro Nacht.

Ihr bekommt die konkreten Infos, sobald ihr Zeitraum und Unterkunft gewählt habt.

Kinder

sind herzlich willkommen. Das ganze Areal ist ein riesiger Spielplatz. Die anvisierte Zeit fällt zum Teil in die Berliner Schulferien.

Meer

Das Meer und die Schärenküste sind eine gute Stunde entfernt.

Mücken

hatten wir noch nie (ungelogen), weder im Juni noch im September. Unangenehm soll es ab Höhe Stockholm werden (400 km nördlich). Ab und zu gibt es wohl Wespen.

 

Musik

Kein Problem, wenn sie nicht lauter als ne Kettensäge ist,

sagt Henryk.

 

Nachbarn

Das Gelände gehört Henryk, wir können also tun und lassen was wir wollen. Es gibt aber auch ein paar sehr nette Nachbarn oben hinter dem Plateau.


Umgebung
Es gibt eine Menge lohnenswerter Ziele in der Umgebung.

Vom Kerzenzieher, Tomtebauer, Elchpark bis zu Astrid Lindgrens Welt. Henryk hat Tipps und Prospektmaterial.

Versorgung

Grillgut, Eis, Süßigkeiten, Kaffee und Getränke gibt es im Haupthaus, alles andere bekommt man im 11 km entfernten Vetlanda. Wenn alle das wollen, organisieren wir Essen und Einkaufen gemeinsam.

Wandern

Von der Grube aus kann man in jede Richtung einfach loslaufen.

Waschmaschine

gibt es im Haupthaus, Wäscheleinen dahinter.

Wetter
Schweden ist nicht Portugal, aber es ist wärmer als man vermuten würde. Trotzdem kann es nordisch rauh werden.

WLan

gibt es beim Haupthaus, es ist aber nicht besonders dolle.

Na, überzeugt? Falls nicht, hier noch ein paar Fotos

An einem dieser Seen ...

An einem dieser Seen ...

... zum Sonnenuntergang

... zum Sonnenuntergang

Sicht aus dem Bus

Sicht aus dem Bus

Nachts auf dem Plateau

Nachts auf dem Plateau

Unterwegs in der Nachbarschaft

Unterwegs in der Nachbarschaft

Spaziergang in der Umgebung

Spaziergang in der Umgebung

Im Feenwald

Im Feenwald

Whiskey- und Lakritzeis

Whiskey- und Lakritzeis

Die nicht ...

Die nicht ...

... die schon

... die schon

Wäsche trocknen hinterm Haupthaus

Wäsche trocknen hinterm Haupthaus

Auf dem Plateau

Auf dem Plateau

Auf dem Weg zum Badesee

Auf dem Weg zum Badesee

Bei Willis in Vetlanda

Bei Willis in Vetlanda

Im Schnapsladen

Im Schnapsladen

Oldtimer gibt es überall

Oldtimer gibt es überall

In Levanders Landhandel

In Levanders Landhandel

Laden und ...

Laden und ...

... Café

... Café

Badesee

Badesee

Swedish Sandwich

Swedish Sandwich

I love it

Obskures in Vetlanda

Obskures in Vetlanda

Friseur

Friseur

einer von vielen

 

Es gibt viele Wege nach Småland.

Mit dem Auto
fährt man von Berlin nach Sassnitz ca. 3,5 Stunden, dann mit der Fähre 3,5 Stunden nach Trelleborg und dann nochmal ca. 3 Stunden nach Vetlanda. Es ist eine entspannte Tagesreise und hier kann man schon mal Fährzeiten schauen. Für ein Auto und 2 Erwachsene zahlt man ab 100 € hin und zurück.

Mit dem Flugzeug
Es gibt eine Direktverbindung von Berlin nach Växjö (Växjö-Småland-Airport), Flugzeit knapp 2 Stunden und Tickets kriegt man im Moment für unter 200 Euro. Von Växjö könnt ihr abgeholt werden, Fahrzeit dann noch mal eine gute Stunde, oder ihr fahrt mit dem Zug noch nach Vetlanda und werdet dort abgeholt, von da sind’s noch 20 min. zur Grube.

Mit dem Bus
Mit dem Bus nach Kopenhagen, Umsteigen und bis nach Vetlanda, dort werdet ihr abgeholt. Der ganze Spaß dauert aber gut 13 Stunden.

 

Mit der Bahn
Dauert es noch länger und ist einigermaßen kompliziert. Es gibt wohl im Juli einen Nachtzug von Berlin nach Malmö und dann weiter mit der Regionalbahn nach Vetlanda.

Aber unser Tipp ist ohnehin:

Mietet euch hier oder hier einen Bulli, packt Alleinreisende dazu, fahrt gemeinsam hoch und stellt euch mit zu uns auf's Plateau!
 

Anreise

Jetzt müsst ihr nur noch wissen, wie ihr hinkommt ...

So, das war's von uns, jetzt ihr.

Schreibt uns, was ihr davon haltet, stellt uns Fragen, auf die wir noch nicht gekommen sind, erzählt uns, ob ihr Zeit habt oder nicht, ob ihr die Idee gut findet oder nicht, ob ihr nach Schweden wollt oder nicht.

Oder ihr nehmt euch einen dieser vorbereiteten Sätze zu Hilfe:

- ich hab Angst vor Ferienlagern

- find ich super, aber keinesfalls mit euch

- ich trau Schweden nicht, da gibt's sicher immer noch Mücken

- ich hasse Natur, ich fahr dieses Jahr nach New York

- schöne Idee, falscher Zeitpunkt

- netter Plan, muss aber dieses Jahr nach Süden

- ich würd ja gern, kann mich aber unmöglich vor Mitte Juni entscheiden

- ja, darauf hab ich gewartet, endlich ein Grund, nach Schweden zu fahren

Egal was, Hauptsache, ihr gebt uns Feedback,

wir sind schon so gespannt!

Feedback

 

Wir werden da sein!

Und freuen uns über alle, die mit uns in den Himmel schauen, im Wald träumen, im See baden, durch die Wiesen spazieren, in der Grube staunen, ans Meer fahren, Ausflüge machen, grillen, lachen und tanzen wollen.

Schreibt uns!